Kokoskuchen

Noch ein Antifee-Kuchen! Sehr saftig, in dieser Version eine wahre Schoko-Kokos-Explosion, und mit einem Grundrezept das viele Variationen zulässt.
Gefunden auf Vegan-Welt.de. Danke!

Teig

5 TL Backpulver
1 TL Essig
4 dl Mehl
3 EL Sojamehl
2 dl Soja- oder Kokosmilch
1.5 dl Zucker

Glasur

1 dl Zucker
2 dl Kokosraspeln
2 dl Sojasahne oder Kokosmilch
1 EL Schokocreme, zB Chocoreale [Bioladen] oder Cremino mit Kakaostückchen [Penny]

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Backpuler, Sojamehl und 1.5 dl Zucker mischen, dann nach und nach die Soja- oder Kokosmilch und den Essig unterrühren. Den Teig auf ein Blech oder in eine Springform (26 cm) streichen – der Teig geht ziemlich stark auf!
Für die Glasur 1 dl Zucker mit den Kokosraspeln mischen und über den Teig streuen. Bei 180°C ca 30 Minuten backen.

Die Glasur-Vollendung erfolgt folgendermaßen: Sojasahne/Kokosmilch mit der Schokocreme erwärmen, den heißen Kuchen damit gleichmäßig begießen und nochmals für 10-15 Minuten in den ausgeschalteten, heißen Ofen stellen.
Kuchen herausnehmen, wenn die Sahne eingesickert ist. Abkühlen lassen und losschlemmen!

Für die Glasur kann die Schokocreme weggelassen werden. Seid experimentierfreudig! :)
Wenn für den Teig Sojamilch verwendet wird, wird der Kuchen relativ fest; mit Kokosmilch wird er saftiger und etwas kompakter.