Archiv für Oktober 2010

BuFaTa 2010 Bio – Rezepte Freitag

Aloo Bhorta (bengalische Kartoffelpaste)

1-2 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend, in kleinen Würfeln
0.5-1 kg Zwiebeln, in Würfeln
ein paar mittelscharfe Chilis, klein gehackt
Senföl oder Senfsamen
Salz

Die Kartoffelwürfel in Salzwasser gar kochen und abgießen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Chilis im Senföl anbraten. Es ist wichtig, dass das Senföl einmal stark erhitzt wird bis es raucht, da es sonst schädliche Inhaltsstoffe enthält. Alternativ zum Senföl können auch Senfsamen (und anderes Bratöl) verwendet werden. Der Geschmack des Senfs ist jedenfalls entscheidend fürs Gericht!
Die gekochten Kartoffeln stampfen (nicht pürieren, dann werden sie zu matschig) und dann die Zwiebel-Chili-Mischung dazu geben. Falls die Paste zu fest ist noch etwas Wasser oder Sojamilch unterrühren.
Gut mit Salz und eventuell mehr Senf-Komponente abschmecken. Lecker!

Kichererbsen-Kürbis-Curry

500 g geschälte Kichererbsen (Asia-Laden)
500 g Kürbis (zB Hokkaido), in kleinen Würfeln
2 Zwiebeln, in Würfeln
2-3 Knoblauchzehen, gepresst
ca 2 cm Ingwer, sehr fein geschnitten
Curry, Kreuzkümmel, Chiliflocken, Salz, Brühe
Pfefferminze, fein geschnitten

Die Zwiebeln in Öl bei mittlerer Hitze glasig anbraten, dann jeweils 1 TL Curry, Chiliflocken und Kreuzkümmel dazu geben. Kurz weiter anbraten, dann den Knoblauch und den Ingwer dazu. Noch etwas schmoren lassen, dann den Kürbis und die Kichererbsen hinzufügen. Mit Wasser knapp bedecken, schonmal etwas Brühe drangeben. Köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich sind und der Kürbis anfängt zu zerfallen.
Am Ende nochmal abschmecken und die feingehackte Pfefferminze unterrühren. Guten Appetit!

Korma

1 Blumenkohl, in kleine Röschen geschnitten
1 Pkg Tofu (200 g oder mehr), in Würfeln
1 Zwiebel, in Würfeln
2 Knoblauchzehen, gepresst
1-2 cm Ingwer, sehr fein geschnitten
1 EL Kardamom, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Curry
1 TL Zimt
1 TL Salz
Brühe, Salz, etwas Zucker
1 Dose Kokosmilch
2 EL Tomatenmark
Mandelsplitter oder gehackte Cashews

Die Zwiebeln in Öl glasig braten. Kardamom darüber streuen, kurz mit anbraten, dann Knoblauch, Ingwer, die restlichen Gewürze und das Tofu hinzufügen. Anbraten bis das Tofu etwas gebräunt ist, ohne dass die Gewürze verbrennen. Dann den Blumenkohl dazugeben und das Ganze mit Kokosmilch ablöschen (noch etwas Wasser hinzufügen falls notwendig). Das Tomatenmark, das Salz und die Mandelsplitter drangeben und dann kochen bis der Blumenkohl gar ist und die Konsistenz cremig.
Zum Schluss abschmecken (nach Geschmack könnt ihr noch etwas Zucker verwenden).

BuFaTa 2010 Bio – Rezepte Samstag

Chili

chili

viele Tomaten, in Würfeln / Tomaten aus der Dose
Tomatenmark
Sojagranulat, in Salzwasser eingeweicht
Mais
Kidneybohnen
(evtl. anderes Gemüse das da ist, zB Paprika)
Zwiebel, in Würfeln
Knoblauch, gepresst
Chili (zB Flocken)
Brühepulver, Salz, Pfeffer
Kreuzkümmel
etwas Back-Kakao

Die Zwiebeln in Öl glasig braten, dann das Sojagranulat und gut Chili dazugeben und unter Rühren anbraten. Am Ende den Knoblauch dazugeben, dann mit den Tomaten ablöschen. Eine Weile einköcheln lassen und schonmal ein bisschen würzen. Die Tomatigkeit und Konsistenz mit Tomatenmark anpassen.
Am Ende Mais und Kidneybohnen dazu (wenn das Chili sehr flüssig ist hilft es, die Bohnen etwas zu zerdrücken) und mit allem abschmecken.
Lecker mit Fladenbrot und einem Klecks Yofu (Sojajoghurt).

Guacamole

Avocados, zermatscht
Zwiebel, fein gewürfelt
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

BuFaTa Bio 2010 – Rezepte Donnerstag

BuFaTa = BundesFachschaftsTagung

Rotes Pesto

1 Glas getrocknete Tomaten inkl Öl
1-2 Knoblauchzehen
nach Geschmack: Tomatenpaprika/geröstete Paprika (aus dem Glas, abgegossen)
etwas Tomatenmark
gehackte Nüsse: Walnüsse, Mandeln, Cashews..
nach Geschmack: Chiliflocken oder Chilisauce
Salz, Pfeffer, evtl Hefeflocken

Alle Zutaten vermischen, pürieren und gut abschmecken.

Grünes Pesto

1 Topf frisches Basilikum
1 Knoblauchzehe
50 g Pinienkerne
leckeres Olivenöl
Salz, Pfeffer, evtl Hefeflocken

Das Basilikum waschen und etwas kleinschneiden, dann zusammen mit den anderen Zutaten pürieren und gut abschmecken.

б о р щ

Die Super-Suppe vom Dienstag – auch Boršč oder Borschtsch geschrieben. Viel Spaß!

Zutaten

2 Zwiebeln, in Würfeln
2-3 Knoblauchzehen, gepresst
2-4 Rote Bete-Knollen (geschält)
0.5-1 kg Kartoffeln
ein paar Möhren
nach Geschmack: Kürbis, Zucchini, anderes Gemüse
frische Petersilie, wir hatten noch Dill & Majoran
Brühe, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Gemüse in gleichgroße, mundgerechte Stücke schneiden (je kleiner, desto kürzer muss die Suppe kochen). Die Zwiebeln in Öl glasig dünsten, dann das Gemüse dazu geben und ein paar Minuten mitdünsten. Knoblauch dran. Dann mit Wasser ablöschen (bis das Gemüse knapp mit Wasser bedeckt ist) und etwas Brühe und Salz dazugeben.
Kochen bis das Gemüse etwas weicher als bissfest ist. Abschmecken mit Brühe, Salz und Pfeffer, am Ende ordentlich frische Petersilie dazu.
Schmeckt lecker mit einem Klecks Sojajoghurt.

Filmtipp

Im Rahmen einer Themenwoche über Ernährung hat die ARD einen Film in ihrer Mediathek, in dem die Überproduktion und das Wegwerfen von Lebensmitteln behandelt werden. Informativ, traurig und hoffentlich einige Menschen bewegend!