Guacamaulwurf

Guacamole ist eine Avocado-Creme, die sich praktisch zu allem essen lässt und für die es tausend kleinere und größere Variationen gibt. Hier ein denkbar einfaches Grundrezept.

2 reife Avocados
1 Schuss Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Die Avocados ’schälen‘ und mit einer Gabel auf einem Teller zerdrücken. Dann Zitronensaft für den Geschmack und zum Verhindern des Braunwerdens und Gewürze dazu geben und alles vermengen. Variationen umfassen eine fein geschnittene halbe Zwiebel (oder nicht), viel Knoblauch (oder nicht) und klein gewürfelte Tomate (oder nicht). Das Resultat hängt vom Eigengeschmack der Avocados ab und ist damit ein bißchen Glückssache. In den meisten Fällen ist Guacamole aber einfach nur perfekt.


1 Antwort auf „Guacamaulwurf“


  1. 1 naschkratze 24. Februar 2011 um 12:22 Uhr

    ein trick falls ihr die guacamole nicht sofort essen möchtet: kern aufbewahren und zum schluss nochmal in die guacamole legen. dann bleibt sie länger schön grün

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.