Archiv für November 2015

Advent, Advent, ein Christbaum brennt…

Dinge die Brennen

Winter, Kälte, da ist es gut, dass im Juzi wieder was los ist: Am Dienstag,
1. Dezember, treten auf der Antiatom-Cocktail-Theke „Dinge, die brennen“
auf. Mit ihrem unverzeihlichen Endzeit-Akustik-Punk, der durch viel
Kreativität überzeugt, beehren sie die alkoholfreie Cocktailtheke, die
jeden ersten Dienstag im Monat nach der Soliküche im Juzi stattfindet. Wer
seine Cocktails zu fein abgestimmer Schrabbelmusik trinken will oder ihre
Cocktails mit (auch modernen) Klassikern der Punkgeschichte nachwürzen
möchte, ist herzlich willkommen.

Weil wir finden, dass der Atomausstieg nicht nur Handarbeit ist, sondern
auch musikalisch begleitet werden sollte: Dinge, die brennen, gehören in
jedes Jugendzentrum und auf jede Castorschiene!

Alkoholfrei, Eintritt frei, kältefrei!

Unplugged-Konzert mit Dinge, die brennen
Dienstag, 1. Dezember, 21 Uhr im Juzi

Soliküche wieder im Juzi

Morgen, am 24.11. findet die Sokü wieder um 20Uhr im Juzi statt. Gerne haben wir die OM10 unterstützt und dort gekocht- Jetzt freuen wir uns wieder aufs Juzi und auf euch!

Wer mitkochen möchte, dazu treffen wir uns schon um 17:30Uhr am Juzi.

Essen am nächsten Dienstag wieder in der OM10

Schön, dass so viele letzten Dienstag ihren Weg in die OM10 zum Essen gefunden haben! Am nächsten Dienstag, dem 17.11. findet die Sokü noch einmal um 18Uhr in der OM10 statt.

Wir freuen uns auf euch!

Grüne Woche Demaskieren!

Vortrag am kommenden Dienstag, 17.11.
Um 21:00 in der OM10

Mit der „Grünen Woche“ findet jedes Jahr in Berlin die größte Messe zum Thema Landwirtschaft statt. Diese steht mit all ihren unterschiedlichen Aspekten wie insgesamt 1700 Ausstellern, 70.000 Fachbesuchern, Landwirtschaftsministern aus 70 Ländern und vielen Presseveranstaltungen repräsentativ für die vorherrschende kapitalistische Form der Landwirtschaft. Dort wird sich reichlich klangvoller Wörter wie „artgerecht“, „Tierschutz“ oder „nachhaltig“ bedient um die Gewalt und Unterdrückung nicht-menschlicher Tiere, den Raubbau an der Natur und die Ausbeutung von Menschen innerhalb dieses Systems in einem konsumentenfreundlichen grünen Gewand zu verstecken.
Seit zwei Jahren regt sich ein vielfältiger Widerstand gegen diese Zustände durch das Bündnis Grüne Woche demaskieren, welches mit möglichst viel Kreativität gegen die Propaganda der Messe angeht. Unter anderem mit mehreren Kletteraktionen, Kommunikationsguerilla und vielen anderen kreativen Aktionen konnte bereits viel Aufmerksamkeit erreicht werden.
Doch dabei soll es nicht bleiben, denn auch 2016 wollen wir mit möglichst vielen Aktivist*innen den Widerstand noch vielfältiger ausbauen, und genau da kommt ihr ins Spiel! Vom 20.-22. November findet in Berlin ein Vorbereitungs- und Workshopwochenende statt, bei dem ihr herzlich eingeladen seid, euch und eure Ideen einzubringen. Damit ihr euch einen genaueren Eindruck vom bisher Geschehen und Möglichen machen könnt, findet am 17.11. um 21 Uhr in der OM10 ein Mobivortrag statt!

Mehr Infos zum Wochenende findet ihr hier.