Archiv der Kategorie 'Suppe & Eintopf'

б о р щ

Die Super-Suppe vom Dienstag – auch Boršč oder Borschtsch geschrieben. Viel Spaß!

Zutaten

2 Zwiebeln, in Würfeln
2-3 Knoblauchzehen, gepresst
2-4 Rote Bete-Knollen (geschält)
0.5-1 kg Kartoffeln
ein paar Möhren
nach Geschmack: Kürbis, Zucchini, anderes Gemüse
frische Petersilie, wir hatten noch Dill & Majoran
Brühe, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Gemüse in gleichgroße, mundgerechte Stücke schneiden (je kleiner, desto kürzer muss die Suppe kochen). Die Zwiebeln in Öl glasig dünsten, dann das Gemüse dazu geben und ein paar Minuten mitdünsten. Knoblauch dran. Dann mit Wasser ablöschen (bis das Gemüse knapp mit Wasser bedeckt ist) und etwas Brühe und Salz dazugeben.
Kochen bis das Gemüse etwas weicher als bissfest ist. Abschmecken mit Brühe, Salz und Pfeffer, am Ende ordentlich frische Petersilie dazu.
Schmeckt lecker mit einem Klecks Sojajoghurt.

Auberginen-Tomaten-Suppe

Die feurige Auberginensuppe der Soliküche vom 20. Juli!
Für 2-4 Leute (je nach Hunger und Beilagen – zB Fladenbrot)

Zutaten

2-3 Auberginen (Würfel)
1 Zwiebel (Würfel)
2 Knoblauchzehen (gepresst oder fein gewürfelt)
Chili (trocken oder frisch)
Kreuzkümmel, Currypulver, Schwarzkümmel (schwarze Zwiebelsamen)
Brühe, Salz
1 große Dose Tomaten (etwas zerkleinert)
ca 1/2 Tube Tomatenmark
1 Packung Soja- oder Hafer-Cuisine

Zubereitung

In einem größeren Topf die Zwiebeln in Öl dünsten bis sie glasig sind, dann je etwa 1 Teelöffel Salz, Kreuzkümmel, Chilis nach Geschmack und Currypulver dazugeben, bei mittlerer Hitze mit anbraten (ab und zu umrühren und evtl noch mehr Öl dazu, es soll nicht verbrennen). Nach 1-2 Minuten den Knoblauch dazu geben, noch kurz mit anbraten.
Die Auberginen zur Bratmischung geben und anbrat-dünsten, bis sie weich sind (ca 10-15 Minuten, je nach Topf).
Mit den Dosentomaten aufgießen, das Tomatenmark dazugeben und soviel Wasser, dass die Konsistenz zwischen Suppe und eintopfartig liegt. Etwa einen Esslöffel Schwarzkümmel und etwas Brühe dazugeben und für eine Weile köcheln lassen.
Zum Schluss die Soja-/Hafercuisine drunterrühren, nochmal gut mit allen Gewürzen abschmecken und geniiiießen!

Das Rezept lässt sich sehr einfach auf viele Menschen hochrechnen, da mit der Menge der einzelnen Zutaten ganz gut gespielt werden kann.